Tipps & Ratschläge: So versichern Sie Camper, Wohnmobile und Wohnwagen

Diese Versicherungen benötigen Sie für ein Wohnmobil und einen Wohnwagen

Vor allem im Sommer ist der Camper ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Neue Städte und Regionen erkunden und das Zuhause immer mit dabei. Damit die Reise nicht durch Wetter- oder Unfallschäden zum Fiasko wird, ist ein ausreichender Versicherungsschutz nötig. Welche Policen Sie wann abschließen sollten, erfahren Sie hier.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Camping-Urlaub ist beliebt. Wer sich zum Kauf eines Campers entschließt, sollte auch an eine Versicherung denken.

Wenn Sie mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs sind, brauchen Sie in jedem Fall eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese greift unter anderem bei einem selbstverschuldeten Unfall – und schützt somit vor möglichen hohen Kosten.

Zudem ist es ratsam, die Pflichtversicherung mit einem Kaskoschutz zu ergänzen. Der schützt unter anderem vor Brand, Explosion, Diebstahl, Elementarschäden, Wildschäden, Glasbruch und Kurzschlüssen an Kabeln. Bei einer Vollkaskoversicherung sind zudem eigene Schäden bei einem selbstverschuldeten Unfall mit abgesichert.

Bei einer spezialisierten Wohnmobil-Kaskoversicherung kann zudem ein zusätzlicher Schutzbrief beantragt werden. Dieser hilft unter anderem beim Rücktransport des defekten Fahrzeugs oder des erkrankten Fahrers. Oftmals sind die Schutzbriefe nur für das jeweils versicherte Fahrzeug gültig. Somit ist für einen Camper auch ein separater Schutzbrief nötig.

Berechnung der Haftpflicht

Bei einer Haftpflicht für Wohnmobile gilt immer dieselbe Prämie – unabhängig von der Länge oder vom Wert des Fahrzeugs. Die Beiträge für die Kaskoversicherung werden aus dem Neupreis beziehungsweise Zeitwert des Campers berechnet. Die schadenfreien Jahre, die Sie mit dem Pkw zurückgelegt haben, können auf das Wohnmobil verrechnet werden. Bei einem Wohnwagen werden Sie hingegen immer mit 100 Prozent eingestuft.

Spezielle Wohnmobilversicherung

Einige Versicherer bieten bestimmte Policen an, die speziell für Wohnmobile und Wohnwagen gelten. Darin enthalten sind zusätzliche Leistungen, die über denen einer Kasko-Versicherung hinausgehen. So gibt es bei einer Wohnmobilversicherung zum Beispiel einen „Fährschutz“. Damit sind Sie vor Schäden abgesichert, die entstehen, wenn die Fähre untergeht.

Auch ein „Auslands-Schadenschutz“ gibt es in einer Wohnmobilversicherung. Hier werden bei einem unverschuldeten Unfall im Ausland die Ansprüche des Versicherten über die deutsche Versicherung abgewickelt.

Inhaltsversicherung für Camper

Um auch den Inhalt von Wohnmobil und Wohnwagen zu schützen, gibt es eine Reisemobil- und Wohnwagen-Inhaltsversicherung (auch Camping-Inhaltsversicherung). Abgesichert ist hier alles, was aus dem Camper herausfallen würde, wenn man ihn auf den Kopf stellt und schüttelt. Dazu gehören bewegliches Inventar und Gegenstände des persönlichen Bedarfs samt Unterhaltungselektronik wie Radio, Fernseher, Laptop, Tablet oder Smartphone. Auch auf dem Träger montierte Fahrräder oder auf dem Dach befestigte Sportgeräte sind mit dieser Police abgesichert.

Camping-Haftpflichtversicherung

Für Langzeit- oder Dauercamper empfiehlt sich eine Camping-Haftpflichtversicherung – vor allem, wenn Sie einen Wohnwagen besitzen und somit auf die Fahrzeug-Haftpflichtversicherung verzichten können. Die Camping-Haftpflichtversicherung springt ein, wenn Schäden beim Platznachbarn oder an den Standplatzeinrichtungen entstehen, beispielsweise durch übergreifendes Feuer oder das vom Sturm verwehte Vorzelt. Auch bei Personenschäden greift die Police.

Dachzelt über Kfz-Versicherung abgesichert

Wenn Sie mit einem Dachzelt auf dem Auto verreisen, müssen Sie keine extra Versicherung abschließen. Da das Dachzelt als Autozubehör gilt, sofern dies ordnungsgemäß auf dem Dach montiert ist, greift bei Schäden die Kfz-Versicherung. Wichtig: Wenn Sie das Zelt lose transportieren, besteht der Versicherungsschutz nicht.

Das sollten Sie beachten

Schließen Sie nicht wahllos irgendwelche Policen ab, sondern überlegen Sie, welchen Schutz Sie wirklich brauchen und auf welchen Sie verzichten können.

Vergleichen Sie mehrere Angebote und lesen Sie sich die Vertragsbedingungen genau durch – auch das Kleingedruckte. Achten Sie unter anderem darauf, dass nicht nur Wildschäden mit abgedeckt sind, sondern allgemein Tierschäden. Der Grund: Ein Marderbiss ist ein häufig auftretender Schaden bei Campern. Die kleinen Raubtiere gelten aber nicht als Wild.

Bestehende Versicherungen sollten hinsichtlich Preise und Leistungen überprüft werden. Nach zwei Jahren kann ein einst günstiges Angebot gar nicht mehr so attraktiv sein. In diesem Fall sollten Sie die alte Police durch eine neue ersetzen.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Versicherungenportal.de vergleicht die neuesten Angebote für Versicherungen, macht auf günstige Versicherungsangebote aufmerksam und unterzieht die Versicherung-Deals einem Check. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Trends auf dem Versicherungsmarkt, schreibt über Insurtechs und analysiert Tests & Studien.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz