Studie zu neuen Tech-Lösungen bei Versicherungen

Wo steht die Versicherungsbranche im Jahr 2031?

Eine aktuelle Studie geht der Frage nach, welche neuen Tech-Lösungen in der Versicherungsbranche besonders nachgefragt sind. Bei der Bereitschaft, in neue Technologien zu investieren, zeigen sich auch regionale Unterschiede in Europa.

Versicherer setzen auf Cloud Computing und Prozessautomatisierung

Mehr als acht der zehn Top-Versicherer in den Märkten werden im Jahr 2031 auf Cloud Computing und robotergestützte Prozessautomatisierung (RPA) setzen. - Quelle: Shutterstock.com

Welche Technologien werden in den kommenden zehn Jahren in der Assekuranz zum Einsatz kommen? Dieser Frage geht eine aktuelle Studie von Sollers Consulting unter Managern aus der Versicherungsbranche in Europa, den USA, Japan und anderen Märkten nach. Dabei zeigte sich, dass mehr als acht der zehn Top-Versicherer in den Märkten bis zum Jahr 2031 auf Cloud Computing und robotergestützte Prozessautomatisierung (RPA) setzen wollen. Knapp dahinter liegen Machine Learning (ML) und Künstliche Intelligenz (KI), dicht gefolgt von offenen Schnittstellen (Open API). Am wenigsten nachgefragt ist hingegen die Blockchain-Technologie. Auch Telematik-Lösungen und das Internet der Dinge (IoT) finden in der Versicherungsbranche laut Sollers-Studie wenig Anklang.

Deutsche und Briten vorne bei neuen Tech-Lösungen

Wie aus der Sollers-Studie weiter hervorgeht, ist die Bereitschaft der Versicherer, in neue Technologien zu investieren hoch. Es zeigen sich aber deutliche regionale Unterschiede: so wollen deutsche und britische Versicherungsunternehmen überdurchschnittlich in neue Tech-Lösungen investieren, während Assekuranzen aus anderen europäischen Ländern noch zurückhaltend sind. Am geringsten ist das Interesse an neuen Technologien bei polnischen Versicherern.

Zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit rücken auch die Kernsysteme, die bislang in vielen Fällen hinter der technischen Entwicklung zurückgeblieben sind. Die Mehrheit der Befragten ist davon überzeugt, dass die Kernsysteme in die Cloud verlagert werden. Kernsysteme „on cloud“ erzielten bei der Umfrage die höchsten Zustimmungswerte, „on premise“ die niedrigsten.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Versicherungenportal.de vergleicht die neuesten Angebote für Versicherungen, macht auf günstige Versicherungsangebote aufmerksam und unterzieht die Versicherung-Deals einem Check. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Trends auf dem Versicherungsmarkt, schreibt über Insurtechs und analysiert Tests & Studien.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz